www.egliundpartner.com

LEBENS- UND
    STERBENSKULTUR


Wir fühlen uns verpflichtet, die Lebensqualität unserer Bewohnerinnen und
Bewohner zu erhalten und zu verbessern und dies umfasst auch die letzte
Lebensphase: das Sterben.
Eine angemessene Sterbekultur soll ermöglichen, den eigenen Lebensweg in
Würde zu vollenden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Allmendhof bieten
den Sterbenden Vertrauen und Geborgenheit. Bewohnerinnen und Bewohner
werden frühzeitig nach ihren Wünschen in Bezug auf ihr Sterben und ihre
Beisetzung befragt. Die Sterbephase wird, wenn immer möglich, gemäss den
Wünschen der Sterbenden gestaltet.

Der Wunsch nach Suizid unter Beihilfe einer Sterbehilfeorganisation wird bei nach-
gewiesener Urteilsfähigkeit als selbstbestimmte Entscheidung der Bewohnerin
oder des Bewohners akzeptiert und die Durchführung des begleiteten Suizides in
den Bewohnerzimmer des Alters- und Pflegeheim Allmendhof wird zugelassen.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen diese Grundhaltung mit, unab-
hängig der eigenen Überzeugungen und Haltungen. Die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter des Alters- und Pflegeheims Allmendhof sind an der Vorbereitung
und Durchführung eines begleiteten Suizides nicht direkt beteiligt.

• Zurück    • Richtlinie Gemeinde Männedorf